Share QuickVote

Poll Link

500 px
350 px
250 px
Voransicht

Widget Voransicht:

Breite - px Höhe - px

Voransicht schließen
! Du benutzt einen nicht-unterstützten Browser Dein Browser ist nicht für Toluna optimiert. Wir empfehlen dir, die neueste Version zu installieren. Aktualisieren
Unsere Datenschutzerklärung kannst Du jederzeit einsehen, diese findest Du hier. Unsere Webseite verwendet Cookies. Wie in auch in der echten Welt, machen Cookies alle Dinge besser. Um mehr darüber zu erfahren, siehe unsere Cookie-Richtlinien.

Toluna

Toluna

  Vor 31 Monaten

Die Macht von Demonstrationen | Zahl der Demonstranten in Hongkong bricht alle Rekorde
Geschlossen

In Hongkong wird immer noch auf der Straße gegen den umstrittenen Gesetzesentwurf für Auslieferungen an China protestiert.

Zehntausende Demonstranten versammelten sich letzte Woche friedlich in der Stadt, die unter der Kontrolle der chinesischen Regierung steht, bevor Proteste und Polizeiangriffe eskalierten. Einige von ihnen verwendeten ihre Regenschirme als Schutzschilde gegen die Polizei und die Polizei drohte den Demonstranten mit "Gewalt". Demonstranten, die zumeist schwarz gekleidete Jugendliche waren, errichteten Barrikaden, die an den Protest von 2014 erinnern, als gelbe Regenschirme das Symbol der an Demokratie orientierten #Occupy-Bewegung waren.

Nach den Protesten, an denen Hunderttausende beteiligt waren, gab die Hongkonger Regierungsleiterin Carrie Lam am Samstag bekannt, dass das Gesetz außer Kraft gesetzt wurde. Die Protestführer gingen jedoch erneut auf die Straße und forderten die vollständige Streichung dieses Gesetzes.

Denkt Ihr, dass friedliche Proteste erfolgreich einen Wandel herbeiführen können?
Was macht einen friedlichen Protest in Euren Augen effektiv und wirkungsvoll?

---------------------------------------

Weitere Informationen zu den Protesten in Hongkong findet Ihr weiter unten:

Am Sonntagmittag versammelten sich wieder viele Menschen in schwarzer Kleidung und mit weißen Blumen. Die weißen Blumen wurden in Gedenken an einen Demonstranten getragen, der am Samstag bei dem Versuch, ein Banner aufzuhängen, ums Leben kam. In einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur Reuters äußerte die 16-jährige Catherine Cheung den Verdacht, dass der Gesetzesentwurf nur vorübergehend ausgesetzt wurde: "Ich denke, Lam spielt das Spiel, bis wir uns beruhigt haben", sagte sie. Bisher wurden 22 Polizisten und 60 Demonstranten verletzt. Die Behörden gaben bekannt, dass 11 Personen inhaftiert wurden.

Hongkong ist eine ehemalige britische Kolonie, die nach dem Prinzip "zwei Systeme, ein Staat" verwaltet wird. Diese halbautonome Region wurde 1997 wieder von China übernommen, aber die in Hongkong lebenden Menschen, die ihre eigenen Gesetze und bürgerlichen Freiheiten haben, führen ein anderes Leben als die chinesischen Provinzen.

Der Gesetzentwurf sieht vor, dass die Behörden in China, Taiwan und Macao die Auslieferung von Verdächtigen beantragen können, die wegen Straftaten wie Mord und Vergewaltigung angeklagt sind. Die endgültige Entscheidung wird von Gerichten getroffen, die jeden Fall speziell prüfen werden. Darüber hinaus wird die Gesetzesvorlage nicht diejenigen ausliefern, die wegen politischer oder religiöser Verbrechen angeklagt sind. Eine bedeutende Anzahl von Menschen in Hongkong befürchtet jedoch, dass Menschen im Rahmen des chinesischen Justizsystems willkürlich inhaftiert, unfair verhandelt und gefoltert werden.

Carrie Lam, die Leiterin der Regierung von Hongkong, wird von der Regierung von Peking unterstützt. Lam nannte die Demonstrationen "einen organisierten Aufstand". Die Demonstranten, die argumentierten, dass die Aktionen friedlich seien, forderten Lams Rücktritt. Carrie Lam, die am Samstag nach ein paar Tagen Stille vor die Kameras trat, sagte, ihre Regierung habe die Forderungen nach "Innehalten und Nachdenken" zur Kenntnis genommen. Lam gab jedoch nicht an, dass der umstrittene Gesetzesentwurf von der Tagesordnung gestrichen würde.

Denkt Ihr, dass friedliche Proteste erfolgreich einen Wandel herbeiführen können?
Was macht einen friedlichen Protest in Euren Augen effektiv und wirkungsvoll?
Antworten

Markus Luginbühl

  Vor 31 Monaten
Ich sehe das auch so, Demonstrationen bringen effektiv etwas, aber nur dann, wenn es eine klare und einfache Botschaft enthält. Bspw. hat der Frauenstreik (Demonstration) in der Schweiz innerhalb einer Woche zu Veränderungen und Prozessen in und durch die Politik gegeben. Gleicher Lohn für die gleiche Arbeit uvm. Schlussendlich stimmt die Aussage: WIR SIND DAS VOLK. Ein Staat ist eine Gemeinschaft vieler Individuen welche mit Hilfe von Gesetzen und Vorschriften Leben. Der Umgang mit Streiks und Demonstrationen in einer Demokratie ist der Benchmark wie zivilisiert die Gesellschaft schlussendlich ist.
0 Kommentare

F3236999

  Vor 31 Monaten
Demos bringen was. Desto mehr menschen dsran teilnehmen werden da durch di politiker aufmerksamer. Den sie wollen wider gewählt werden. Aber nicht nur die politiker sondern alle werden aufmersammer.
0 Kommentare

Anickcorinne

  Vor 31 Monaten
Ich denke das es schon eine wirkung hat nur wenn wirklich viele tausende von menschen teilnehmen
0 Kommentare

markus_zh

  Vor 31 Monaten
Demonstrationen sind, ohne direkte Demokratie, eigentlich das einzige Mittel zum Erfolg.
0 Kommentare

hollenstein1989

  Vor 31 Monaten
Demonstrationen können Was bewirken aber leider zieht es auch mitläufer an die sich nur cool fühlen wollen. Aber jedem das seine.
0 Kommentare

jol.la

  Vor 31 Monaten
Ja Demonstrationen können etwas bewirken.
0 Kommentare

SereinaK.

  Vor 31 Monaten
Ja, nicht viel und nicht immer, aber je mehr Menschen dagegen protestieren und zur Demonstration zusammenkommen desto eher kann man damit etwas beeinflussen. Am besten soll es aber dem Staat noch etwas "wehtun" z.B durch Streiks...
0 Kommentare

extraversion

  Vor 31 Monaten
Ich denke das können sie. Man muss einfach ein gewisses Vertrauen in das System haben, sonst kann man direkt aussteigen. Aber man muss weiterhin Druck machen. Nicht ein Protest und gut ist, sondern wenn sich nicht ändert erneut Druck machen. Die Medien sind auch immer hilfreich, da der Protest so Wellen schlagen kann.
0 Kommentare

Jutzi

  Vor 31 Monaten
Ehrlich gesagt, nein. Viel zu oft schon wurden Versprechungen gemacht und auch im Gesetz neu aufgenommen und dann kommt der nächste Präsident und macht das wieder rückgängig.
0 Kommentare

syto

  Vor 31 Monaten
Mit Wehmut verfolgte ich 1997 im Fernsehen die Übergabe der britischen Kronkolonie HK am Fernsehen. Damals wurde vereinbart 1 Land, 2 Systeme - das hielt sich nicht mal 10 Jahre. Viele Einwohner von HK zogen um nach UK, Europa, Taiwan oder andere demokratische Staaten, es wurden auswärtige Chinesen angesiedelt, sodass die einheimische Bevölkerung Anteil verliert (mit Umsiedlung schafft man Mehrheiten/Fakten). VR China setzt sich immer mehr durch, das war leider abzusehen...
0 Kommentare
In der Zwischenablage kopiert

Einige Dinge, bevor wir anfangen

Um Inhalte auf der Community-Seite zu schaffen

Bestätige deine E-Mail / Erneut senden
Ich schaue mich nur um

OK
Abbrechen
Wir haben unseren Facebook-Anmeldeprozess deaktiviert. Bitte gib deine Facebook-E-Mail-Adresse ein, um einen Link zur Erstellung eines Passworts zu erhalten.
Bitte gültige Angaben machen: E-Mail
Abbrechen
Wir arbeiten daran...
Toluna sieht besser aus, wenn du ein Bild hochlädst
Hochladen