Share QuickVote

Poll Link

500 px
350 px
250 px
Voransicht

Widget Voransicht:

Breite - px Höhe - px

Voransicht schließen
! Du benutzt einen nicht-unterstützten Browser Dein Browser ist nicht für Toluna optimiert. Wir empfehlen dir, die neueste Version zu installieren. Aktualisieren
Unsere Datenschutzerklärung kannst Du jederzeit einsehen, diese findest Du hier. Unsere Webseite verwendet Cookies. Wie in auch in der echten Welt, machen Cookies alle Dinge besser. Um mehr darüber zu erfahren, siehe unsere Cookie-Richtlinien.

Wirga

  Vor 1 Monat

Skirennen - Ich versteh es nicht (Bild Tolunadatenbank)

Man hört und liest in den letzten Tagen von den verschiedenen Skirennen - vor allem von den schrecklichen Stürzen. Ist ja gut, gibt es in jedem Jahr.
Was ich aber nicht verstehe: der "Normalsterbliche" wird darauf aufmerksam gemacht Zuhause zu bleiben, sich nicht in Menschmassen aufzuhalten um sich nicht mit Corona anzustecken, letzten Frühling und auch jetzt - heisst es aufpassen beim Sport - damit Verunfallte die Spitäler nicht belasten. Und was macht der Profisportler? Rast mit Höllengeschwindigkeiten eine Rennstrecke runter - crasht und belastet die Spitäler. Das selbe eigentlich auch in den Skigebieten - letztes Wochenende gab es so viele Unfälle beim Skifahren, beim Schlitteln, Lawinenopfer und natürlich auf den Strassen. Warum muss man das tun? Andere Profisportler oder auch "normalsterbliche" Sportler können oder dürfen ihren Sport nicht ausüben.
Was ich auch nicht verstehe, der Fussball und Eishockey - wie viele Spieler von den verschiedenen Ligen stecken sich gegenseitig mit Corona an. Sie verdienen viel Geld und werden sogar vom Staat noch unterstützt, aber tun eingentlich nichts um Ansteckungen zu vermeiden. Ich finde das gemein, Anderen gegenüber und ich finde es auch etwas unverantwortlich...
Was sagt ihr dazu?
Antworten
Abschicken

scholimo

  Vor 29 Tagen
Der Berufsmann darf seiner Arbeit auch nachgehen und kann auch vom Baugerüst stürzen... ... ...
Auf dem Weg auf der glatten Strasse ausrutschen und den Arm brechen!
Es stört mich bei uns viel mehr dieser Scheiss „Kantönligeist“!!! !!! !!!
Ich als hoch querschnittsgelähmter Rullstuhlfaher mit 2/3 der Lunge im gelähmten Bereich und mit Lungenembolien und Thrombosen in der Vergangenheit kann im Kanton Bern noch lange nicht impfen gehen. In anderen Kantonen sind solche Hochrisikopatienten kurz der zweiten Impfung... ... ... Das ist die Scheisse pur!!! !!! !!!
Antworten
0 Kommentare

Jutzi

  Vor 29 Tagen
Da bin ich ganz deiner Meinung. Antworten
0 Kommentare

findout

  Vor 30 Tagen
Sehe ich genauso. Das Wort „Verzicht“ scheint es in unserer Gesellschaft nicht mehr zu geben - als gäbe es nächstes Jahr nicht auch wieder Schnee! Es sind ja nicht nur die Profisportler, viele fahren in die Schweizer Alpen und fahren Ski, die Lifte sind geöffnet. Ach wie schade, dass kein Après- Ski erlaubt ist...und der Rest der Menschen leidet dann unter den vielen Neuansteckungen ( s. Wengen) :-( Antworten
0 Kommentare

Nata1991

  Vor 1 Monat
Ist tatsächlich fragwürdig. Wobei ich allgemein finde, dass die Massnahmen viel zu einschränkend sind. Es gibt keine Logik mehr (wieso darf ich noch in einen Unterwäscheshop, aber nicht in einen Kleiderladen? Wieso verkauft die Migros noch Osterdeko?) und wir werden alle psychisch krank. Der Kollateralschaden ist viel grösser als der direkte Schaden durch Covid-Erkrankungen. Und wo viel Geld im Spiel ist, macht man immer Ausnahmen. Ich habe gelesen, in Thurgau hat ein reicher Südafrikaner einer der ersten Impfdosen bekommen, weil er Investor der Klinik ist... Er sei extra aus Südafrika in die Schweiz geflogen - wahrscheinlich hat er die mutierte Virusvariante auch gleich mitgebracht... Antworten
0 Kommentare

Mansaylon

  Vor 1 Monat
Ach ja.... die von uns gewählten Politiker (Lügner wäre das Synonym dazu), machen immer dann den Bückling, wenn sie für etwas einstehen müssten, wo sie sich mächtigere Feinde machen könnten.
So frage ich mich auch, warum sind bei diesem pseudo Lockdown die Grenzen offen.... warum sind die Schulen offen.... warum werden Demos geduldet.... usw.
Antworten
0 Kommentare

marco-kobel

  Vor 1 Monat
Ich finde es auch absurd. Dem Normalbürger wird empfohlen zu Hause zu bleiben, nicht Skisport zu machen, um nicht Spitalkapazität zu belegen bei einem Unfall. Wir Normalos sollen nicht mehr als 5 Personen auf Besuch haben usw. Die Profisportler haben aber engen Kontakt mit Trainer Masseur, Dopingkontrolle, Ausrüster usw. Während wir nicht mal ins Hallenbad dürfen (bei dem Chlor im Wasser (und der Luft dort) hat ein Virus kaum Chancen.) Wir Normalos Dürfen nicht Kollegen in anderen Ländern Besuchen, die Tourismusberufe sind existenzgefärdet aber Profisportler dürfen in der ganzen Welt rumreisen. Profisport gehört doch nicht zu Systemrelevanten Dingen (das wäre Grundversorgung Lebensmittel, Medizin, Strom, Polizei Feuerwehr usw). Entweder gelten Coronaregeln für alle oder dann gar nicht, aber so ist es nicht korrekt. Antworten
0 Kommentare

In der Zwischenablage kopiert

Einige Dinge, bevor wir anfangen

Um Inhalte auf der Community-Seite zu schaffen

Bestätige deine E-Mail / Erneut senden
Ich schaue mich nur um

OK
Abbrechen
Wir haben unseren Facebook-Anmeldeprozess deaktiviert. Bitte gib deine Facebook-E-Mail-Adresse ein, um einen Link zur Erstellung eines Passworts zu erhalten.
Bitte gültige Angaben machen: E-Mail
Abbrechen
Wir arbeiten daran...
Toluna sieht besser aus, wenn du ein Bild hochlädst
Hochladen